Wildflussfahrten mit dem Paddelboot



Wildflussfahrten sind nicht nur ein wunderbares Abenteuer und eine ausgezeichnete Unterhaltung, sondern auch eine üppige Portion aktiver Erholung. Wir laden Sie zu eintägigen Wildflussfahrten auf dem Fluss Wieprza ein.

P1120775 300x225 Wildflussfahrten mit dem Paddelboot

In diesem Jahr organisieren wir die Wildflussfahrten an der unteren Flussstrecke. Wir schlagen vor, dass Sie die Fahrt in der Ortschaft Mazów beginnen (sie liegt 27 km von Darłowo entfernt – mit der Flussströmung). Die Fahrt endet auf unserem Campingplatz, welcher an dem Fluss, 2,5 km von der Mündung in die Ostsee und 50 m vom Hafenkanal liegt. Für Mutige und beim guten Wetter können wir zur See hinausfahren (wenn wir eine spezielle Genehmigung des Hafenamtes in Darłowo erhalten) und dann zu unserem Campingplatz zurückkehren.

Der Fluss in seinem unteren Lauf ist ziemlich einfach und sollte kein größeres Problem auf für unerfahrene Paddelbootfahrer darstellen. Der Lauf des Flusses ist abwechslungsreich, an einer längeren Strecke sehen wir dicke Wälder. Hier bildet der Fluss zahlreiche Mäander.

Routen-Vorschlag

P1120783 300x225 Wildflussfahrten mit dem Paddelboot

Beginnen Sie bitte die Fahrt an der neuen Brücke im Dorf Mazów. Hier kann man bequem die Paddelboote aufs Wasser legen. Am rechten Ufer sehen wir einen Wald. Die Strecke bis zur Przystań BIONIKA beträgt 27 km.

Drei Kilometer weiter fahren wir am Dorf Stary Kraków (Altkrakau) vorbei. Wir fahren unter der alten Brücke durch. 19,5 km von unserem Ziel entfernt sehen wir rechts das Dorf Kowalewiczki, und anderthalb Kilometer weiter befindet sich links das Dorf Kowalewice. Hier lässt sich eine Kirche ausspähen. Wieder fahren wir unter einer Brücke durch. Beim 15,5 km fahren wir am Dorf Lasek vorbei. Diese ein paar Kilometer lange Anfangsstrecke ist am attraktivsten. Es gibt viele gefällte Bäume, die Flussströmung ist mancherorts reißend, am Ufer haben Wildschweine ihre Spuren hinterlassen. Der Fluss wird immer breiter, weniger wechselhaft, langsamer. 11 km von Darłowo entfernt, rechts, liegt das Dorf Zielnowo. Hier mündet in Wieprza der Fluss Stobnica. Die Ufer sind feucht und eingedämmt. Nach einem Kilometer fahren wir rechts am Dorf Zakrzewo vorbei. Von den Paddelbooten aus kann man die Bebauungen beobachten. Dann passieren wir eine weitere Brücke.

Wir nähern uns Darłowo. Der Meereswind kann mehrmals lästig sein. Rechts, 7 km von Darłowo entfernt fahren wir an Landwirtschaftsgebäuden vorbei. Darłowo besitzt viele Sehenswürdigkeiten: Schloss der Pommerischen Herzöge, Rathaus, Steintor (14. Jh.), Marienkirche mit einem Sarkophag des Königs von Dänemark, Schweden und Norwegen – Erich II., Gertruds Kirche. Wir halten uns an die rechte Strömung und erreichen die Gebiete um das hiesige Schloss und um die verbrannte Wassermühle. Vor dem Deich links befinden sich Militärgebiete. Da der Eigentümer dieser Gebiete so nett ist, können wir unsere Paddelboote unter dem Deich bringen. Zur Anlegestelle sind es nur noch 500 m, und zur Ostsee 3,5km. Der rechts gelegene Campingplatz Przystań BIONIKA ist unsere Raststätte. Das Ufer ist mit alten Bäumen bewachsen. Von den Paddelbooten aus sieht man Ferienhäuser. An der anderen Flussseite – am linken Ufer gibt es einen Betonslip und eine kaputte Holzanlegestelle. 100m weiter beginnt schon der Hafenkanal. Über dem Fluss gibt es keinen Steg mehr. Der Bau der nördlichen Umgehungsstraße von Darłowo mit einer Brücke an dieser Stelle geht voran. Rechts sind neue Ufermauern entstanden und die Endarbeiten am Bau der Promenade zum Meer halten an. Bis zur Mündung des Flusses Wieprza haben wir noch 2,2 Kilometer. Wir fahren durch den Hafenkanal und links, 1,2 km von der Ostsee entfernt, passieren wir die Mündung des Flusses Grabowa. Wir erreichen den Hafen. Wir fahren unter der Zugbrücke, die sich 0,3km von der Ostsee entfernt befindet, durch und sind endlich an der Mündung des Flusses Wieprza in die Ostsee angelangt (0,0 km). Rechts sehen wir einen Leuchtturm und links das Hafenamt. Am Eingang zum Hafen wurden Beton-Wellenbrecher aufgestellt. An ihrem Ende stecken die sog. „Köpfe“.

Wieprza ist einer der schönsten Flüsse in Pommern, der jedoch als eine schwierige und anstrengende Route gilt.

Der Fluss Wieprza nimmt seinen Lauf in der Nähe der Ortschaft Kramarzyny (161 Meter ü. M.), die auf dem Weg Bytów-Miastko liegt. Er läuft mit großen Biegungen gen Norden, hinter Staniewicze und Tyn gibt es eine abrupte Biegung in den Westen und hinter Darłowo mündet er in die Ostsee.

Die Flusslänge beträgt 120 km.

Länge der Route 88 km, zusammen mit der Strecke des Flusses Studnica 103 km

Wieprza-Flussgefälle auf der Route 63 cm/km